Oprema „legt nach“…

Der Name „Oprema Jena“ ist seit der Ankündigung, das Biotar 1.5/75 neu zu bringen in „aller Munde“. Nun legen sie mit dem Biotar 2/58 nach.
biotar58

Das neue Biotar basiert auf der 1937 in Leipzig auf der Messe (1938 in New York) vorgestellt Version und hat 17 Blendenlamellen. 

>> Hier << geht es zum Projekt.

4 Gedanken zu “Oprema „legt nach“…

  1. didi

    Also, solche gefrästen Ringe sehen doch viel viel besser aus als diese Griffgummis.
    Was ich noch nicht rausgefunden habe, trotz stöbern auf deren Seiten, mit welchen Bajonetten gibts die Objektive?

  2. Rainer

    Ein teures “Sammler-Objektiv”, dass die Welt nicht braucht. Für wenig Geld gibt es da noch viele Exemplare aus russischer Produktion!

    Aber jeden Tag steht ja ein “Sammler” mit einem G.U.S Syndrom auf!

Hinterlassen Sie einen Kommentar (bitte höflich bleiben). Wenn Sie den Kommentar abschicken, werden Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse übermittelt. Diese Daten werden nur innerhalb des Kommentarsystems gespeichert und nicht genutzt, sondern verhindern lediglich ein anonymes Kommentieren. Durch Absenden des Kommentars stimmen Sie der Speicherung dieser Daten zu. Danke.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s