E-Book Tipps

In den letzten Monaten bin ich immer mal wieder über das eine oder andere echt spannende E-Book zum Thema Fotografie gestolpert. Ein paar davon möchte ich hier kurz vorstellen…

Das erste ist „Digital fotografieren mit alten Objektiven“ von Bernd Kieckhövel. Ein Thema, das mich schon seit etwa 2005 beschäftigt. Der Autor hat sich die Mühe gemacht, umfangreiche Erfahrungen, die in verschiedenen Foren zu diesem Thema ausgetauscht werden zu sammeln und durch eigene zu ergänzen. Damit erhält der Leser sehr gute Hilfe für den Einstieg in diesen spannenden Teilbereich des Hobbys.

Wer seine Digitalkamera (zumindest sein höherwertiges Modell) besser kennenlernen möchte, der findet in Sam Josts „Manuell belichten mit der Digitalkamera“ eine unterhaltsame und lehreiche Anleitung, wie man auf den „P-Modus“ verzichten kann. Echt empfehlenswert!

Als nächstes ein Buch, dass sich als (Wieder-)Einstieg in die analoge Fotografie versteht: „Film ist nicht tot!“ von Dennis Skley. Fotografen mit mehr Erfahrung werden hier kaum etwas Neues finden, für Einsteiger in die Materie könnte es aber genau richtig sein.

Ebenfalls zum Thema „analoges Fotografieren“ möchte ich unbedingt auf zwei Bücher von Blogger und Vlogger Dennis Eighteen hinweisen: „Film is Un-dead“ und „Ernsthafter Spieltrieb: vom Fotografieren mit Toycameras„. Zwei E-Books, die ebenso unterhaltsam sind wie seine Videos und seine Begeisterung für diese Themen deutlich machen. Wer mit Passion über sein Hobby schreibt, dessen Text merkt man das an. Daumen hoch!

Abschließend möchte ich meine neueste Entdeckung vorstellen, auf die mich Bellamy Hunt (der JapanCameraHunter) aufmerksam gemacht hat: „FLAVR: Film lovers analogue visual reference“ von Gustav Kollar. Ein Buch, dessen Sinn viele vermutlich völlig in Frage stellen. Doch für Filmfotografen und Analogfans ist es eine wahr Fundgrube. Es werden zur Zeit erhältliche Filme anhand von Beispielfotos vorgestellt. So sieht man, welche Art von Fotos man von welchem Film erhalten wird. Ich finde das großartig!

 

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar (bitte höflich bleiben). Wenn Sie den Kommentar abschicken, werden Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse übermittelt. Diese Daten werden nur innerhalb des Kommentarsystems gespeichert und nicht genutzt, sondern verhindern lediglich ein anonymes Kommentieren. Durch Absenden des Kommentars stimmen Sie der Speicherung dieser Daten zu. Danke.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s