Ein Geschenk, das mitten ins Herz traf…

Anfang der Woche bekam ich, völlig überraschend, ein Paket von einem sehr guten Freund. Ich habe hier berichtet!

Drin war eine Kamera, eine Olympus OM10. Ich muss gestehen, diese Überraschung hat mich umgehauen. Denn die Kameras der OM-Serie gehören zu den Kameras, die sich vom Aussehen her definitiv in meiner TOP-3 der analogen SLRs befinden. Ich kann bis heute nicht sagen, ob ich die klassische Nikon F, die Asahi Spotmatic oder eben eine OM am schönsten finde.

Warum mich Jörgs Geschenk „mitten ins Herz“ getroffen hat? Zum einen, weil es völlig unerwartet von einem Freund kam und zum anderen, weil die OM10 meine TOP-3 vervollständigt! Die „Spotty“ und die „F“ habe ich ja schon. 😉

Und vor gar nicht langer Zeit habe ich zufällig in einer älteren Foto-Zeitschrift einen Artikel über ein Tokina AT-X 4-4.6/28-135 gelesen, in dem ziemlich begeistert darüber berichtet wurde. Zur damaligen Zeit war das ein Traum-Zoom. Natürlich habe ich sofort nach solch einer Linse Ausschau gehalten und nur kurz später auch ein neuwertiges Exemplar für einen sehr guten Preis bei einem Händler in Weilburg gefunden. Als ob es der Zufall geahnt hätte, hat dieses 28-135 ein OM-Bajonett! Ein Zuiko OM 1.4/50 hatte ich ohnehin noch, weil dieses 50er auch an einer EOS 5D ausgezeichnete Leistung bringt. Und nun, mit der OM10, habe ich ein tolles SLR-Set:

om10setRC

Ein 28-135 und ein lichtstarkes 50er, mehr brauch man für eine Kurzreise eigentlich nicht. Der erste Film ist eingelegt. Nun freue ich mich auf die nächste Gelegenheit, dieses Set einmal auszuführen.

Danke, Jörg, das war ein Volltreffer! 🙂

 

P.S.: Hier gibt es einen sehr guten Artikel über die OM10!

3 Gedanken zu “Ein Geschenk, das mitten ins Herz traf…

  1. Pingback: Kameras als Modeartikel? | RetroCamera.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar (bitte höflich bleiben). Wenn Sie den Kommentar abschicken, werden Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse übermittelt. Diese Daten werden nur innerhalb des Kommentarsystems gespeichert und nicht genutzt, sondern verhindern lediglich ein anonymes Kommentieren. Durch Absenden des Kommentars stimmen Sie der Speicherung dieser Daten zu. Danke.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s