„Goldene Träume lassen hungrig aufwachen.“

Die Kernaussage dieses jiddischen Sprichwortes kennen wir wohl alle. Wir sehen etwas, hören von etwas, fangen an zu träumen und urplötzlich wird der Hunger danach immer stärker. Ich bin froh, diesen Hunger meist kontrollieren zu können. Trost finden kann man im Spruch des französischen Lyrikers, Romantikers und Malers, Victor Marie Hugo (1802 - 1885): "Träumen …

„Goldene Träume lassen hungrig aufwachen.“ weiterlesen